Pressebericht 01.November 2017



MOBILE Familien on Tour

Erlebnistage in der Hansestadt Wismar

01.11.2017 | Kategorie: Verein, | Autor: iris rau / es

die Familienfreizeit von Mobile e.V beginnt immer mit den hessischen Herbstferien. In diesem Jahr verbrachten neun Familien die gemeinsamen Tage in Wismar an der Ostsee. Die Jugendherberge am Rande der Stadt bot den idealen Ausgangsort für interessante Unternehmungen und Ausflüge in die Umgebung. Über die Hansestadt Wismar und ihre Angebote hatten sich die Familien zuvor in gemeinsamer Runde informiert und Aktivitäten und Ausflüge geplant.

Der erste Tag vor Ort galt der Orientierung im Rahmen einer Stadtführung. Der Stadtführer - als Seeräuber kostümiert - ging vor allem auf die Seefahrts- und Handelstradition der Hansestadt ein. Die klassische Hafenrundfahrt durfte anschließend nicht fehlen: der zentrale Seehafen Wismars ist heute vor allem Holzumschlagplatz und Werftenstandort. Die alles überragende Montagehalle der MV Werft, ein imposantes Industriebauwerk so lang wie 4 Fußballfelder, zählt zu den größten Trockendocks in Europa.

Nicht nur die lebhafte Altstadt Wismar, auch die nähere Umgebung der Stadt ist auf den Besuch von Familien ausgerichtet. Im Tierpark Wismar, im Süden der Stadt gelegen, ist eine Führung durch die weitläufigen Gehege empfehlenswert. Kurzweilige Anekdoten der begleitenden Tierpflegerin sorgten für einen unterhaltsamen und zugleich lehrreichen Rundgang in dem parkähnlich angelegten Gelände. Ebenso interessant war der Schmetterlingspark in Klütz in dessen vom Wetter unabhängigen Freiflughalle, vergleichbar mit einem Miniaturdschungel, unzählige tropische Tagfalter aus Südostasien und Südamerika aufgezogen und gehegt werden.

Wer Wismar bei Abend erkunden möchte bucht am Besten eine Nachtwächterführung. Wismar ist eine traditionsreiche Stadt. Einige Kaufmannsgebäude der Altstadt datieren zurück auf das 14. Jahrhundert. Über allem erheben sich die drei imposanten Kirchen, erbaut mit rotglasierten Ziegeln, ganz im Stil der norddeutschen Backsteingotik. Hier zeigt sich der ganze Reichtum der ehemaligen Hansestadt. Und auch die fast sechszigjährige Zugehörigkeit zum Königreich Schweden lässt sich noch an den Gebäuden in der Stadt ablesen.

Der Hafen ist ein besonderer Anziehungspunkt. Die Ankunft des Segelschiffes „Großherzogin Elisabeth“ im Hafen von Wismar war ein besonderes Erweignis für die Lauterbacher Gruppe. Der mächtige, heute als Schul- und Charterschiff fahrende Großsegler, war 1909 der erste mit einem Dieselmotor ausgerüstete Frachtsegelschoner der Welt. Unerwartet begegneten die Gruppe dem Sohn einer MOBILE Familie der als Nautik-Student auf dem Schiff Dienst tat. So kamen einige Mitreisende in den seltenen Genuss einer Führung an Bord.

Eine Fahrt mit der Mecklenburgischen Bäderbahn - einem Zug mit historischer Dampflok, liebevoll „Molli“ genannt - ist ein besonderer Erlebnistag für Kinder und Eltern. Die gemütliche Sonderfahrt von Bad Doberan nach Kühlungsborn, löste bei der Lauterbacher Gruppe viele Erinnerungen an vergangene Freizeiten in Kühlungsborn aus und endete mit einem nostalgischen Kubb-Spiel am Strand vor dortigen Hansa-Haus. In dem zu einem schmucken Hotel umgebauten Ferienheim haben unzählige Generationen von MOBILE Familien ihre Freizeiten verbracht.

Den Ausklang der Erlebnistage 2017 bildete der Besuch im phanTECHNIKUM, dem Technischen Landesmuseum von Mecklenburg-Vorpommerns. Eine Führung vermittelte einen Einblick über die erstaunlichen technischen Errungenschaften vergangener Epochen und lud an vielen Stationen zum spielerischen Mitmachen und Verstehen physikalischer Phänomene ein.

Die Traditionen entwickeln sich weiter. Doch immer noch tragen die gemeinsame Spiele am Abend und die langen Gespräche am Kamin zu dem bei, was die MOBILE Freizeiten im Kern ausmacht: eine leichte und entspannte Art der Auszeit vom Alltag mit Freunden.