Pressebericht 30.März 2017



Der Verein bei dem die Familie im Mittelpunkt steht

Bericht aus der Jahreshauptversammlung 2017

30.03.2017 | Kategorie: Verein, | Autor: es

MOBILE e.V. ist der Zusammenschluss von bereits weit über hundert Eltern aus Lauterbach und Umgebung zu einem gemeinnützigen Familienverein. Die Mitglieder des Vereines setzen sich aktiv für ein kindgerechtes und familienfreundliches Lauterbach ein. Junge Familien zu stärken, das Lebensumfeld für Eltern und Kinder zu verbessern, Anlaufstelle und zugleich Initiator und Drehscheibe für familiengerechte Aktivitäten zu sein, das ist das Ziel des Vereines. Der Gedanke „Gemeinsam etwas bewegen“ präge die Aktivitäten von MOBILE e.V., das stellte der Vorstand kürzlich beim Mitgliedertreffen Anfang des Monats heraus. Dabei setze man nicht auf kurzfristige Effekte sondern auf Kontinuität und langfristige Wirkung.

Jahr der Spenden
Im vergangenen Jahr habe der Verein in mehrfacher Hinsicht Bestätigung und Anerkennung für seine Aktivitäten erhalten, resümierte der Vorstand in seinem Jahresbericht. „Es macht uns als Lauterbacher Verein stolz, dass es unter den Bürgern einen breiten Konsens gibt, unser Tun duch aktives Mitmachen und Spenden zu unterstützen.“ so Otfried Heineck. Mit Aktionen wie etwa dem Bürgermahl, dem Public-Art Projekt „MIKADO“, und mit dem Preisgeld für den Grillplatz an der Kirschenallee erzielte der Verein ein Spendenvolumen von 6.150 Euro. Der Betrag wurde anderen Vereinen für deren familienunterstützenden Aufgaben zur Verfügung gestellt, etwa der Lauterbacher Tafel, dem Sozialfonds des AvH, dem Tennisclub und dem VfL Lauterbach. MOBILE e.V. werde auch künftig das Ziel verfolgen sein Netzwerk zu anderen Vereinen zu festigen. Bürgersinn und gemeinschaftliches Handeln seien nunmal der soziale Kitt in einer Kommune. Doch auch Geselliges kamen im Verein nicht zu kurz. Einladungen an die Mitglieder zu gemeinsamen Unternehmungen, Ausflügen und die jährlichen Familienfreizeiten seien ebenso wichtig wie öffentliche Aktivitäten.

Kleidermarktinteresse ungebrochen
Ein praktisches Beispiel für die Wirkung und die Notwendigkeit der eigenen Vereinstätigkeit seien die jährlichen Kleidermärkte des Vereines. „Das Interesse an den Spielzeug- und Kleidermärkten ist seit Jahren ungebrochen. Die Erlöse fließen unmittelbar in die Tätigkeit unseres Vereines zugunsten von Familien, Kindern und Jugendlichen. Die Kleidermärkte bilden sozusagen einen Kreislauf.“ führte der Vorstand in seinem Rückblick an. Nach dem renovierungsbedingten Auszug aus der Adolf-Spieß-Halle sei der Kleidermarkt jetzt an seinem neuen Platz in der Vogelsbergschule angekommen. Der Verlust des traditionellen Veranstaltungsortes sei mit den Möglichkeiten der neuen Location mehr als wett gemacht. Die Schule böte einen kinderwagenfähigen ebenerdigen Zugang und mehr Fläche um die Waren der privaten Anbieter übersichtlicher zu präsentieren. Für die Zukunft setze man darauf, sich mit der enstandenen Vielzahl kleinerer Kleiderbasare terminlich besser abzustimmen. „Wir haben kein Interesse uns an einem schädigenden Wettbewerb zu beteiligen“, so der Vorstand. „Es macht keinen Sinn, wenn sich die privaten Märkte rund um einen einzigen Termin drängen. Das verringert die Auswahl und Attraktivität und die Familien können ja nicht alle Angebote gleichzeitig wahrnehmen“.

Vorstand wieder bestätigt
Besondere Anerkennung für seine Arbeit erhielt der Vorstand auch von der Mitgliederversammlung. Daher war es nicht überraschend, dass sich das fünfköpfige Gremium ausnahmlos zur Wiederwahl stellte, und darin einstimmig für die nächsten zwei Jahre bestätigt wurde. Anders als in den meisten Vereinen stellt MOBILE e.V. den Teamgedanken auch im Vorstand in den Vordergrund. Der MOBILE Vorstand besteht aus einem gleichberechtigten fünfköpfigen Gremium. Jedes Vorstandsmitglied kann seine persönlichen Vorstellungen und Fähigkeiten einbringen und sich nach seinen zeitlichen Möglichkeiten engagieren, Ziele und Entscheidungen werden regelmäßig gemeinsam erarbeitet. Dahinter stehen ebensoviele aktive Mitglieder die den Vorstand in seiner Leitungsfunktion unterstützen.

Neue Angebote für Familien
Anregungen der Mitglieder machten es dem Vorstand leicht, die nächsten Monate vorauszuplanen und seine Ergebnisse vorzustellen. Im Mittelpunkt des beginnenden Jahres stehen wieder Mitmachaktionen für Eltern und Kinder. „Hierzu wollen wir alle Lauterbacher Familien einladen, egal ob sie bereits Mitglied sind oder nicht“, so die Planung des Vereines.
Beispielsweise organisiert der Verein im Juni einen Tagesausflug zum Playmobil-Park nach Nürnberg mit dem Reisebus. Eine passende Gelegenheit für junge Eltern den Familienverein MOBILE e.V. einmal von innen kennenzulernen und Kontakte zu anderen Eltern zu knüpfen. Man rechne damit, dass die verfügbaren Plätze schnell ausgebucht seien. „Günstiger und entspannter als mit einem Reisebus geht es kaum“, so der Vorstand. Dennoch seien die Kosten für Eintritt und Fahrt kein Taschengeld, weshalb der Verein seinen Mitgliedern die Teilnahme an dem Ausflug bezuschusse.
Dass es gemeinsam einfacher ist etwas zu bewegen, zeige sich auch bei dem stetigen Interesse an den jährlichen Erlebnistagen in den Herbstferien. Die gemeinsame Familienfreizeit sei als Angebot eines Vereines sicher ungewöhnlich, doch seit über zwanzig Jahren bereits ein fester Bestandteil von MOBILE e.V. Mit der Ferienfreizeit an der See habe man in diesem Jahr die Küstenregion um Wismar ins Auge gefasst, ein Ziel, das gerade für Familien mit kleinen Kindern attraktiv sei.
Den neuen Veranstaltungskalender findet man auf der Homepage des Vereines unter www.mobile-lauterbach.de/aktuell. An Ideen und Tatkraft scheint es dem Verein nicht zu mangeln.